Herzlich Willkommen beim Tages- und Pflegemutter e. V. Leonberg !

Aktuelles

Am 6.10.2017 ist die neue Verwaltungsvorschrift zur Umsetzung des Investitionsprogramms des Bundes „Kinderbetreuungsfinanzierung" 2017-2020 bekannt gegeben worden. Darin enthalten sind einige Neuerungen und auch Verbesserungen für die Kindertagespflege, die der Landesverband im Gespräch mit dem Kultusministerium erreicht hat.

 

Die wichtigsten Informationen im Überblick:

 

-        Neu: Gefördert werden nicht nur neue Plätze sondern auch solche, die ohne Erhaltungsmaßnahmen wegfallen würden (2.2; 2.2.1; 2.2.2). Zu letzterem wird eine fachkundige Einschätzung der Tagespflegeperson oder fachkundiger Dritter (z.B. der Fachberatung) gefordert, warum der Platz wegfallen würde, wenn die Investition nicht getätigt wird (5.5.1)

-        Neu: Förderfähig sind Plätze für Kinder von der Geburt bis zum Schuleintritt (also nicht mehr nur unter Dreijährige) (2.1)

-        Neu: Es dürfen nun statt drei insgesamt fünf Plätze in der klassischen Kindertagespflege gefördert werden, die ersten zwei Plätze mit je 800 Euro, für jeden weiteren Platz mit je 500 Euro, jeweils jedoch höchstens 90 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben (6.7)

-        Neu: In anderen geeigneten Räumen wird der Erhalt von bestehenden Plätzen mit 500 Euro pro Platz, höchstens jedoch mit 90 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben gefördert (6.6)

-        Die Fördersätze in der Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen bleiben gleich (6.5).

-        Es gibt weiterhin einen Festbetrag für die Investition in eine Küche (6.4.3)

 

Wichtig: Plätze die nach dem 1. Juli 2016 geschaffen wurden, können über die neue VwV nachträglich gefördert werden, sofern die Tagespflegepersonen bis zum 30.12.2017 einen Antrag einreichen.

TaMue_Erhalt_Plaetze-1.pdf
PDF-Dokument [159.0 KB]
TaMue_zusaetzliche_Plaetze.pdf
PDF-Dokument [133.5 KB]
Kindertagespflege_andereRaeume.pdf
PDF-Dokument [127.6 KB]

22.11.2017 – Landesweite Briefaktion für mehr Geld für Tagesmütter

In einer zentralen Briefaktion schreiben Eltern, Tagespflegepersonen und Träger der Kindertagespflege in ganz Baden-Württemberg an ihre Landtagsabgeordneten und fordern Grün-Schwarz auf, die Versprechen aus dem Koalitionsvertrag einzulösen: Tagesmütter sollen endlich mehr verdienen!

Bereits seit eineinhalb Jahren verhandelt der Landesverband Kindertagespflege über eine Erhöhung der laufenden Geldleistung, bisher ohne positiven Abschluss. Der Landesverband Kindertagespflege hat deshalb die Kampagne „Tagesmütter, jeden Euro wert!“ ins Leben gerufen. Die Landesvorsitzende Christina Metke führt aus: „Die Verbesserung der finanziellen Situation der Tagesmütter und -väter wird im grün-schwarzen Koalitionsvertrag fest zugesagt. Wir nehmen nicht mehr hin, dass es seit fast sechs Jahren keine Erhöhung der laufenden Geldleistung für Tagesmütter und -väter gegeben hat und alle Verhandlungen für eine Anhebung des Stundensatzes bislang ohne Erfolg sind.“

Der Tages- und Pflegemutter e.V. berät, qualifziert und vermittelt Tagespflegepersonen in den Städten und Gemeinden im Landkreis Böblingen:

 

  • Leonberg
  • Renningen
  • Rutesheim
  • Weil der Stadt
  • Weissach
  • und allen zugehörigen Teilorten.

Mehr